News-Detail

Besuch im Schlupfhaus Graz

Am Freitag, den 3. April 2019 bekamen die Peers des 3. Jahrgangs die Gelegenheit einen Einblick in das Schlupfhaus, der Jugendnotschlafstelle der Caritas Graz, zu bekommen.

Eine der Betreuerinnen erklärte zuerst, was das Schlupfhaus überhaupt ist, da viele Menschen sich darunter zuerst nichts vorstellen können. 

Grundsätzlich bietet das Schlupfhaus eine Anlaufstelle für Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren, die sich in einer „Notsituation“ befinden. Es ist von 18:00 Uhr bis 9:00 Uhr geöffnet. Laut Betreuerin kommen rund die Hälfe der Jugendlichen aus schlechten familiären Verhältnissen und haben zum Beispiel drogenabhängige Eltern oder wurden aus dem Elternhaus geworfen. Doch auch viele Jugendliche, die Konflikte mit ihren Eltern haben, nutzen das Schlupfhaus, um kurz etwas Abstand zu gewinnen und die „Sache“ zu überdenken. 

Im Schlupfhaus gibt es nur wenige Regeln, die allerdings strikt einzuhalten sind. Grundsätzlich wird jede/r mit offenen Armen und viel Verständnis empfangen. Neben einem Schlafplatz wird den Jugendlichen eine warme Mahlzeit, Gespräch und Beratung, Kontaktaufnahme zu den Eltern bzw. dem Jugendamt sowie Krisenintervention angeboten.

Nachdem alle anfänglichen Fragen geklärt waren und wir die wichtigsten Infos bekommen hatten, ging es mit einer Tour durch das Haus weiter. Entgegen dem Bild, das man durch Fernsehen und Klischees im Kopf hat, ist das Haus sehr nett eingerichtet. Neben den Schlafräumen gibt es außerdem noch Duschen, eine Waschmaschine, eine Küche, einen Versammlungsraum und einen Aufenthaltsraum mit Computern und einem Tischtennistisch.

Abschließend kann man sagen, dass das Schlupfhaus mit seinen SozialarbeiterInnen großartige Arbeit für die Jugendlichen leistet und es war äußerst interessant, einen Einblick in diese Organisation zu bekommen. 

 Sandra Luttenberger, 3AK